VLAB-Pressemitteilung: Dritter Nationalpark in Bayern nicht prioritär

Dritter bayerischer Nationalpark darf nicht zu Lasten des Naturschutzes in der Fläche gehen/“Autobahn-Nationalpark“ im Spessart wäre absurd. Der Verein für Landschaftspflege und Artenschutz in Bayern (VLAB) warnt davor, einen dritten bayerischen Nationalpark gegen die Interessen der regionalen Bevölkerung durchzusetzen. “Ein weiterer Nationalpark in Bayern ist zwar wünschenswert, aber nicht prioritär”, sagte der VLAB-Vorsitzende Johannes Bradtka. […]

Checkliste für die Standortwahl von Habichtskauz-Brutkästen

Die Anbringung von Brutkästen für den Habichtskauz an passenden Standorten im Wald trägt maßgeblich zum Erfolg des Projekts bei. Wir haben daher eine Checkliste verfasst, die am Projekt beteiligten Waldbesitzern helfen soll, geeignete Standorte auszuwählen. zur Checkliste Brutkasten (PDF, 124 KB)  

Sind weitere Nationalparks in Deutschland notwendig?

Die Antwort des VLAB lautet: Ja, die Einrichtung weiterer Nationalparks in Deutschland ist wünschenswert. Voraussetzung ist allerdings eine gewissenhafte Suche nach geeigneten Standorten. Hierbei sind Experten, nicht fachfremde Ideologen zu beteiligen. Die Suche nach Nationalpark-Standorten ausschließlich zur Erfüllung von Wahlversprechen oder zur Besänftigung von Gesinnungsgruppen ist nicht zielführend und in unserem Interesse. hier weiterlesen

Das Wahljahr 2017 hat begonnen

Das Wahljahr 2017 hat begonnen. Gleich zu Beginn folgte ein Paukenschlag des von der SPD geführten Bundesministeriums für Umwelt und Naturschutz: Eine Novelle des Bundesnaturschutzgesetzes soll vorangetrieben werden: Die Lizenz zum Töten gefährdeter Vogelarten durch die ohnehin bereits privilegierte Windkraftindustrie. Das Bundesministerium für Umwelt und Naturschutz gab leider den Forderungen der Windkraftlobbyisten in unverantwortlicher Weise nach, […]

Standorte für Habichtskauz-Brutkästen

Nach rund 18 Monaten Planung werden in einigen Wochen die ersten Brutkästen für den Habichtskauz an geeigneten Plätzen im Wald angebracht. 40 Kästen sollen es 2017 sein. Weitere Nisthilfen, bis maximal 100 Stück, werden in den kommenden Jahren folgen. Ein Schwerpunkt für die Wiederansiedlung ist der Steinwald, das Fichtelgebirge, der Oberpfälzer- und Hessenreuther Wald. Durch Beobachtungen, […]

Pressemitteilung vom 01.02.2017

Windräder sind nicht amerikanisch Reaktion des VLAB auf die Pressemitteilung des Bund Naturschutz in Bayern (BN) zur „Lockerung des Anbindegebots“ vom 31.01.2017. Mit großen Worten beklagt Hubert Weiger, der Vorsitzende des Bundes Naturschutz in Bayern (BN), die drohende „Amerikanisierung“ der bayerischen Landschaften durch die geplante Lockerung des sogenannten Anbindegebots im Rahmen der Landesplanung (…) Einen […]

Wiedereinbürgerungsprojekt Habichtskauz findet zahlreiche Unterstützer

                                Unser Projekt zur Wiedereinbürgerung des Habichtskauzes wird von zahlreichen Institutionen, entweder finanziell oder fachlich, unterstützt.  Der VLAB bedankt sich herzlich dafür! Unterstützen bitte auch Sie unser Projekt durch eine kleine Spende: Verein für Landschaftspflege und Artenschutz in Bayern e.V. […]

Neue Käferart in Deutschland entdeckt

Durch Zufall wurde im Nationalpark Bayerischer Wald eine in Deutschland bisher unbekannte Käferart entdeckt, der Gehörnte Zunderschwamm-Schwarzkäfer. Der Käfer ist bereits die 15. Urwaldreliktart, die im Nationalpark Bayerischer Wald entdeckt wurde. Der Neufund belegt die große Bedeutung von Waldschutzgebieten und bekräftigt den VLAB in seiner Forderung, neben einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung mit definierten Naturschutzstandards, auch verstärkt […]

Stellungnahme des VLAB zur geplanten Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes

Das Bundesumweltministerium hat mit E-Mail vom 12. Dezember 2016 den Referentenentwurf einer Novelle zum Bundesnaturschutzgesetz an den VLAB versandt. Der VLAB bekam die Möglichkeit, bis 23. Dezember Stellung zu nehmen. Der VLAB hat heute, am 20. Dezember seine Stellungnahme dem Bundesumweltministerium übersandt. weiterlesen: Stellungnahme VLAB

Schwerwiegende Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes geplant

Das Bundesnaturschutzgesetz soll in wichtigen Teilen geändert werden. Die Verbände wurden am 2. Dezember 2016 angeschrieben und aufgefordert, eine Stellungnahme bis 16. Dezember 2016 abzugeben. Der VLAB erhielt erst am 12.12. Gelegenheit, sich daran zu beteiligen. Die beabsichtigte Neufassung des § 44 sieht eine Lockerung des bisherigen Tötungs- und Verletzungsverbots von Tieren vor, wenn eine […]

Schaffung wichtiger Waldbiotope und Waldstrukturen für den Habichtskauz

Um eine überlebensfähige Population der ausgewilderten Habichtskäuze dauerhaft in Nordbayern zu etablieren, werden wir gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern die Waldstrukturen verbessern und Waldbiotope neu schaffen. Davon profitieren auch zahlreiche Tier-, Pflanzen- und Pilzarten. Die Bayerische Forstverwaltung, das Unternehmen Bayerische Staatsforsten und die Naturschutzbehörden unterstützen uns dabei mit folgenden Programmen: Bayerisches Vertragsnaturschutzprogramm Wald Mit diesem Programm fördern wir in Zusammenarbeit […]

Macht die Wiedereinbürgerung des Habichtskauzes überhaupt Sinn?

Die Wiedereinbürgerung ausgestorbener Tierarten wird oft kritisch hinterfragt: „Ausgestorbene Tierarten kommen doch von alleine wieder zurück, wenn sich die Lebensräume dafür eignen und sie nicht mehr vom Menschen verfolgt werden“, so eine häufige Meinung. Für manche Tierarten mag dies durchaus zutreffen: Der Wolf kehrt gegenwärtig nach Deutschland heim und manche Vogelarten – beispielsweise Kolkrabe, Fischadler und Schwarzstorch – wanderten ohne […]

Deutsche Falknerei ist Weltkulturerbe

Das Komitee für immaterielles Kulturerbe der UNESCO hat die 3500 Jahre alte Tradition der Jagd mit Greifvögeln in Deutschland, die Falknerei, zum Weltkulturerbe ernannt. Falkner und deren Verbände, wie beispielsweise der Deutsche Falkenorden (DFO), unterstützen wissenschaftliche Projekte, leisten aktiven Greifvogelschutz und beteiligen sich an Wiederansiedlungsprojekten ehemals ausgestorbener Greifvögel und Eulen. Der VLAB gratuliert und dankt den […]

Ersatzwohnungen für den Habichtskauz

Billig ist sie nicht, die Ersatzwohnung für ein Habichtskauz-Pärchen. Bis sie natürliche Wohnungen in ihrem neuen Lebensraum finden –  beispielsweise abgebrochene Hochstümpfe, große Baumhöhlen oder verlassene Greifvogelhorste – sind sie auf „Ersatzwohnungen“ angewiesen. Die Brutkästen haben eine Höhe von 70 cm, eine Breite und Tiefe von 40 cm bzw. 31 cm. Wir kalkulieren mit rund 200 € je Stück. Im kommenden Frühjahr […]

Kongress „Landwirtschaft mit Zukunft – ökologisch und gerecht“

Der VLAB wurde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit zum Kongress „Landwirtschaft mit Zukunft – ökologisch und gerecht“ am 17. Januar 2017 in das Humboldt Carré in Berlin eingeladen. Im Zentrum des Kongresses steht die Frage, wie der Schutz von Natur, Umwelt und Klima, die Achtung des Tierwohls und die Stärkung ländlicher Räume […]

Gemeinsame Pressemitteilung

Die Vereine für Landschaftspflege und Artenschutz in Bayern e.V. (VLAB) und Baden-Württemberg (VLABW), sowie die NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) warnen vor der Aufhebung des Natur- und Artenschutzes durch „Ausnahmen vom Tötungsverbot“ in Baden-Württemberg. Am 01.07.2015 erließ das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg pünktlich zur Ferienzeit eine Verordnung, die nichts anderes darstellt, als eine […]

Die Schattenseiten der Energiewende – Anstoß zu einer überfälligen Debatte im Presseclub München

Vertreten beim Pressegespräch sind die Autoren Georg Etscheit (Hrsg.), Johannes Bradtka (1. Vorsitzender von VLAB – Verein für Landschaftspflege & Artenschutz in Bayern), Enoch Freiherr zu Guttenberg (Dirigent, Naturschützer & VLAB-Ehrenpräsident), Harry Neumann (Bundesvorsitzender von Naturschutzinitiative e. V.) und Dr. Nikolai Ziegler (Vorsitzender der Bundesinitiative VERNUNFTKRAFT). weiterlesen: Presseclub München

Vorstand der Bayerischen Staatsforsten steht zu Wiederansiedlungsprojekt

Die beiden Vorstände des Unternehmens Bayerische Staatsforsten (BaySF), eine Anstalt des öffentlichen Rechts mit Sitz in Regensburg, unterstützen das VLAB-Projekt zur Wiederansiedlung des Habichtskauzes in Nordbayern. Sie sicherten dem VLAB im Rahmen eines Gespräches ihre volle Unterstützung zu. Dem Vorstandsvorsitzenden Martin Neumeyer, der seit 1. April 2015 an der Spitze der Bayerischen Staatsforsten steht, liegen der […]

Deutsche Wildtier Stiftung spendet für Artenschutzprojekt

Die Deutsche Wildtier Stiftung mit Sitz in Hamburg unterstützt das Projekt zur Wiederansiedlung des Habichtskauzes in Nordostbayern mit einer Spende. Der VLAB bedankt sich herzlich bei der Stiftung und ihrem Vorsitzenden Prof. Dr. Fritz Vahrenholt.

Vertrag mit Heinz Sielmann Stiftung unterzeichnet

Am 13. September unterzeichnete der Vorstand der Heinz Sielmann Stiftung mit dem VLAB eine Vereinbarung, um die Wiedereinbürgerung des Habichtskauzes in seinem ehemaligen Verbreitungsgebiet im nordöstlichen Bayern finanziell zu fördern. Ebenso soll die Entwicklung naturnaher Wald- und Kulturlandschaften in Nordostbayern durch das Wiederansiedlungsprojekt vorangetrieben werden. Ein solches Vorhaben zur Wiedereinbürgerung einer bereits ausgestorbenen Art außerhalb eines Nationalparks ist […]