VLAB gratuliert Nationalpark Bayerischer Wald zum 50. Geburtstag

Der Nationalpark Bayerischer Wald erhielt zu seinem 50. Geburtstag ein schönes Geschenk: Er wird um über 600 Hektar erweitert und ist dadurch zum größten Waldnationalpark Deutschlands geworden.

Der Nationalpark liegt im montanen bis hochmontanen Bereich im östlichen Bayern an der Landesgrenze zur Tschechischen Republik in den Landkreisen Freyung-Grafenau und Regen. In einer Höhenlage zwischen ca. 650 und 1450 m über NN ist er mit rund 25.000 Hektar nicht nur der älteste, sondern auf Grund der aktuellen Erweiterung auch der größte Waldnationalpark Deutschlands.

Auf Grund intensiver Veränderungen der Nationalparkwälder durch Windwürfe und Borkenkäfermassenvermehrungen entstand ein für Mitteleuropa einmaliges Mosaik an Waldstrukturen. Wenig bis extrem viel stehendes und liegendes Totholz, dichte bis großflächig lichte Wälder, insbesondere in den Hochlagen, prägen die Landschaft des Nationalparks. Darin eingebettet liegen vereinzelt Reste von Primärwäldern, die waldgeschichtlich kaum oder nur extensiv genutzt wurden und daher eine einzigartige Artenvielfalt aufweisen.

„Ich gratuliere dem Nationalpark zu seinem 50. Geburtstag. Seit über 30 Jahren bin ich mit ihm verbunden. Zahlreiche meiner Exkursionen führten in das Großschutzgebiet. Ich machte meine Diplom-Arbeit im Park. Viele Jahre später durfte ich an einem internationalen Forschungsprojekt zur Biologischen Vielfalt mitarbeiten“,

Johannes Bradtka, 1. Vorsitzender VLAB

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.