Der Deutsche Falkenorden – ein Kooperationspartner des Wiederansiedlungsprojektes

dfo-logo

© Deutscher Falkenorden (DFO)

Der Deutsche Falkenorden wurde im Jahre 1923 in Leipzig gegründet, um die uralte Kunst der Falknerei in Deutschland wieder aufleben zu lassen und durch Aufklärung und Sammeln von Wissen den Greifvogelschutz populär zu machen. Die Bezeichnung »Orden« geht auf den Zeitgeist des Gründungsjahres zurück und wird aus traditionellen Gründen beibehalten.

Der Deutsche Falkenorden ist natürlich kein elitärer Orden, sondern eine höchst moderne, gemeinnützige Vereinigung, die allen offen steht, um die Förderung und Wahrung der Interessen der Falknerei, des Greifvogelschutzes und die Greifvogelkunde zu unterstützen. Neben Falknern sind auch viele Ornithologen, Wissenschaftler und Naturschützer Mitglieder im DFO. Die Vereinigung wurde daher zu Recht vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit nach § 3 UmwRG als staatlicher Naturschutzverband anerkannt.

Schwerpunkt des DFO sind neben der Falknerei, der Greifvogelschutz und Maßnahmen zur Auswilderung von Wanderfalken in Deutschland aber auch in Polen. Die Pflege von verunfallten und kranken Greifvögeln und die Unterstützung von Forschungsvorhaben im Bereich der Greifvogelmedizin sind weitere wichtige Tätigkeitsbereiche der staatlich anerkannten Naturschutzvereinigung.

Der Deutsche Falkenorden (DFO) ist ein wichtiger Kooperationspartner für den VLAB. Seine langjährigen Erfahrungen bei der Wiedereinbürgerung des Wanderfalken in Deutschland erhöhen auch das Gelingen des Habichtskauz-Projektes. Zusätzlich ermöglicht und unterstützt der DFO den Kontakt zu Habichtskauz-Züchtern und ehrenamtlichen Mitarbeitern am Projekt.

Quelle: http://d-f-o.de/

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.