Windkraftlobbyisten der „Fachagentur Windenergie an Land“ berichteten im November 2017 in der Mitgliederzeitschrift des „Bund Deutscher Forstleute“ (BDF) exklusiv auf sechs Seiten über den großen Nutzen von Windindustriegebieten in Wäldern.

Windkraftanlagen würden sich harmonisch in das Landschaftsbild einfügen. Die Rotoren seien kaum hörbar. Die natürlichen Geräusche im Wald lägen meist über dem Geräuschpegel von Windenergie-Anlagen. Die ausschließlich positive Berichterstattung nahm kein Ende. Kritische Gegenstimmen zur Windenergie im Wald kamen in dem Heft nicht zu Wort.

Der VLAB erhielt nach einem Protestschreiben die Möglichkeit, seine Gedanken und Forderungen zum Bau von Windkraftanlagen in Wäldern in der Mitgliederzeitung 01/2018 des BDF zu veröffentlichen und zur objektiven Information der Förster in Deutschland beizutragen.

Zum vollständigen VLAB-Artikel: Windräder in Wäldern

1 Antwort
  1. Christine Schreiber
    Christine Schreiber sagte:

    Vielen Dank für diesen fundierten Artikel! Ich hoffe sehr, dass er Wirkung zeigt und wünsche den verantwortlichen Politikern Weitblick, Tiefgang, Offenheit, Umsicht und Ehrlichkeit bei ihren Entscheidungen. Sie entscheiden jetzt über Gedeih oder Verderb so vieler Landschaften und Tierarten! Sie haben jetzt die Verantwortung dafür, ob künftige Generationen von diesen nicht greifbaren Werten noch werden profitieren können oder eben nicht!

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.