Totholz: Der Schlüssel für mehr biologische Vielfalt in Wäldern

Totholz gehört zum Wald. Es ist voller Leben und der Schlüssel für die biologische Vielfalt in Wäldern. Dürre Bäume müssen in deutlich größerer Anzahl als bisher vor einer forstlichen Nutzung verschont bleiben.

Abgestorbene Bäume sind nicht tot, sondern bei näherem Hinsehen voller Leben. Man schätzt, dass rund 11.000 Tier-, Pflanzen- und Pilzarten in den Wäldern Deutschlands leben (Müller, J. et al. 2007). Davon ist rund ein Drittel auf Totholz existenziell angewiesen.

Totholz aus Gründen der Waldbrandbekämpfung prophylaktisch zu entnehmen ist purer Aktionismus und Unsinn. Dient Totholz bereits als Fortpflanzungs- oder Ruhestätte für besonders geschützte Tierarten, ist dessen Beseitigung ein Verstoß gegen geltendes Naturschutzrecht.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.