Schwefelhexafluorid – der Megaklimakiller in Windkraftanlagen

Windstrom wird meist als Öko- oder Grünstrom verkauft, und viele Menschen vertrauen diesen Falschmeldungen. Dabei töten Windräder nicht nur in Massen Vögel, Fledermäuse und Insekten, sondern schädigen auch das Klima.

In fast jeder Anlage befindet sich nämlich das stärkste und gefährlichste Treibhausgas Schwefelhexafluorid (SF6). Es wirkt rund 22.800 Mal stärker als Kohlenstoffdioxid (CO2). Der Klimakiller SF6 wird erst nach mehr als 3.000 Jahren in der Atmosphäre wieder zersetzt und unwirksam.

Kontrollen durch Behörden gibt es nicht, so dass der Klimakiller SF6 unerkannt und folgenlos entweicht. Deutschland ist in Europa mit Abstand der größte Emittent des extrem schädlichen Treibhausgases Schwefelhexafluorid.

Quelle: Tagesschau

1 Kommentar
  1. Steinbock
    Steinbock sagte:

    SF6 als Klimakiller entlarvt. Die Windkraftanlagen selbst fungieren als Killer unseres einst sicheren und verlässlichen Stromversorgungssystems. Lest die Veröffentlichung des wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages zu grossen Stromversorgungsausfällen.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.