Großes Lob für VLAB-Artenschutzprojekt

Martina Porzelt (Bild rechts) von der Heinz-Sielmann-Stiftung informierte sich am 4. Oktober vor Ort über das Habichtskauz-Wiedereinbürgerungs-Projekt in Nordbayern. Frau Porzelt ist für das Förderwesen und für Drittmittelprojekte der renommierten Stiftung verantwortlich. Die Heinz-Sielmann-Stiftung ist ein wichtiger Förderer des bundesweit bedeutsamen VLAB-Artenschutzprojektes.

Erläuterung des Projektgebietes

Erläuterung des Projektgebietes. Bild von rechts Martina Porzelt (Heinz-Sielmann-Stiftung), Johannes Bradtka, Claudia Kühn, Dr. Christina Hauser (alle VLAB). Bild © Lukas Meister

Bei dem ganztägigen Besuch wurden installierte Brutkästen, Biotopbäume und Totholz, das Eingewöhnungsvoliere sowie wichtige Infrastruktureinrichtungen für das Projekt im Forstbetrieb Waldsassen, der Güterverwaltung Friedenfels und im Forstrevier Fuchsmühl besichtigt. Die Revierleiter Markus Liegl (Bayerische Staatsforsten) und Eckhard Deutschländer (Forstverwaltung Stadt Augsburg) führten durch Teile ihrer Reviere und erläuterten einige für den Habichtskauz wichtige Lebensraumstrukturen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.