GALIPRO 3 ein Projekt zum Schutz von Erdflechten startet 2022

Mit GALIPRO 3 (Gaia-Lichen-Projekt) setzen wir in diesem Jahr den Schutz und die Förderung  stark gefährdeter Erdflechten und ihrer Standorte gemeinsam mit Waldbesitzern fort.

Neben Flechten profitieren von dem Projekt zahlreiche Insektenarten. Beispielsweise das Dottergelbe Flechtenbärchen (Eilema sororcula) oder das Rotkragen-Flechtenbärchen (Atolmis rubricollis). Diese Nachtfalter ernähren sich nahezu ausschließlich von Flechten, verpuppen sich im Herbst an ihnen und überwintern auf oder unter den Flechten. Sie dienen vielen Vogelarten als Nahrung. Die Vögel verbreiten wiederum Teile der Flechten und sorgen so für deren Neuansiedlung.

Erdflechten der Gattungen Cladonia und Cetraria gehören mit zu den gefährdetsten Artengruppen in Deutschland. Man findet sie u.a. in sehr trockenen und nährstoffarmen, sandigen Flechten-Kiefernwälder, die gemäß der FFH-Richtlinie geschützte Lebensraumtypen (Natura 2000-Code: 91T0) sind. In den letzten drei Jahrzehnten ging rund 90 % ihrer Fläche verloren.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.