Die Waldnaabaue: Eine nachhaltige Teichwirtschaft ist für ihren Erhalt unverzichtbar.

Blick auf einen kleinen Teil der Waldnaabaue im Landkreis Tirschenreuth vom Flugzeug aus betrachtet.

Die ca. 3.200 Hektar große Waldnaabaue im Landkreis Tirschenreuth im Nordosten Bayerns besteht aus einem Mosaik von Feuchtwiesen und Moorwäldern. In ihrem Zentrum liegt einer der größten und ältesten Teichkomplexe der Bundesrepublik, dessen Geschichte sich bis ins 12. Jahrhundert zurückverfolgen lässt. Um Maßnahmen zum Erhalt dieser Kulturlandschaft auszuloten, nahmen wir am 11. Mai 2021 auf Einladung des Landrates des Landkreises Tirschenreuth an einer Besprechung teil. Anwesend waren Landrat Roland Grillmeier, der Regierungspräsident der Oberpfalz Axel Bartelt, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Naturschutzbehörden und Verbänden, sowie Vertreter der Jagd- und Teichwirtschaft.

Die große Bedeutung der nachhaltigen Bewirtschaftung der Teichkomplexe für die gesamte Flora und Fauna des Gebietes wurde von allen Teilnehmern anerkannt. Erst die Teichwirtschaft schuf im Laufe der Jahrhunderte diese einzigartige Kulturlandschaft, die auch für nachfolgende Generationen in ihrer Größe und mit ihrem Artenreichtum zu erhalten ist.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.