Willkommen Habichtskauz in Nordbayern

Junger Habichtskauz in Voliere im Steinwald kurz nach seinem Transport aus dem Nationalpark Bayerischer Wald.

Nach rund zweijähriger intensiver Vorbereitung begann heute der praktische Teil unseres Wiedereinbürgerungsprojektes.

Im Nationalpark Bayerischer Wald und im Opel-Zoo in Kronberg/Taunus wurden sechs gesunde Ästlinge abgeholt und in eine Auswilderungs-Voliere im Naturpark Steinwald in der nördlichen Oberpfalz transportiert. Aktuell werden 70 Brutkästen an geeigneten Orten im Wald angebracht. 40 Brutkästen wurden durch den VLAB, 30 Kästen durch den Forstbetrieb Fichtelberg des Unternehmens Bayerische Staatsforsten (BaySF) finanziert.

Nach rund vier Wochen Eingewöhnung in ihren neuen Lebensraum und in den artgemäßen Nahrungserwerb, sollen die Habichtskäuze Ende Juli in die Freiheit entlassen werden. Eine Prägung auf den Menschen darf unter keinen Umständen stattfinden. Eine gesunde Nahrung soll die Sinne und das Federkleid der Tiere stärken und sie auf ein Überleben in der Natur optimal vorbereiten.

Zu den Pressemitteilungen:

PM Habichtskauzprojekt allgemein

Protagonisten

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.