VLAB Strategietreffen

Auch über das Habichtskauz-Wiedereinbürgerungsprojekt wurden die Teilnehmer informiert. Bild © VLAB

Zu einem Strategietreffen fanden sich am 11. Februar Ehrenpräsident Enoch zu Guttenberg, der Landesvorstand sowie die Landesbeiräte und Regionalbeauftragten des VLAB auf Schloss Guttenberg ein. In einer dicht gedrängten Tagesordnung wurden zahlreiche Themen erörtert und wichtige Maßnahmen beschlossen. Beispielsweise wird das von Beate und Hubert Weinzierl betriebene Umweltzentrum Schloss Wiesenfelden im niederbayerischen Landkreis Straubing-Bogen künftig als ökologische Bildungsstätte des VLAB dienen. Bereits 2017 sind Fortbildungen in der Umweltpädagogik und Pressearbeit für VLAB-Mitglieder und Kreisgruppen vorgesehen.

Weitere wichtige Themen des Treffens waren Verbandsklagen und die Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes. „Die geplante Aufweichung des Tötungsverbotes ist ein Frontalangriff auf den Natur- und Artenschutz in Deutschland und muss von jedem Umweltverband bekämpft werden“ forderte Vorsitzender Johannes Bradtka. Das Gremium beschloss einstimmig, mit allen rechtlichen Möglichkeiten gegen eine Gesetzesänderung vorzugehen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.