VLAB klagt gegen zwei Windparks

Der VLAB hat gegen zwei immissionsschutzrechtliche Genehmigungsbescheide des Landratsamtes Rhön-Grabfeld Klage am Verwaltungsgericht Würzburg erhoben.

Die Firma RegioE2 Windpark GmbH & Co. KG plant die Errichtung und den Betrieb von insgesamt 13 Windkraftanlagen in den unterfränkischen Gemarkungen Waltershausen, Wargolshausen, Wülfershausen, Junkershausen.

Nach jetzigem Kenntnisstand stehen einer Genehmigung schwerwiegende naturschutzrechtliche Belange entgegen, die der VLAB im Rahmen seiner beiden Verbandsklagen verfolgen wird. In dem Gebiet liegt ein Dichtezentrum des Rotmilans. Zusätzlich kommen Wespenbussard und Schwarzstorch gutachterlich gesichert vor. In der „rechtlichen Würdigung“ des zuständigen Landratsamtes Rhön-Grabfeld, das sich auf die neue „Arbeitshilfe Vogelschutz und Windenergieanlagen“ des Bayerischen Landesamtes für Umwelt bezieht, wird begründet:

„die meisten kollisionsgefährdeten Arten wie Rotmilan oder Schwarzstorch gehören zu den in Bayern weit verbreiteten Arten. Einzelne Verluste haben daher keinen relevanten Einfluss auf den Erhaltungszustand der betroffenen Arten“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.