Pressemeldung: Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes offenbar vorerst vom Tisch

Die Schwächung des Artenschutzes zugunsten der industriellen Gewinnnung von Windstrom ist offenbar vom Tisch. Die für diesen Donnerstag (01.06.) vorgesehene zweite und dritte Lesung einer Novelle des Bundesnaturschutzgesetz wurde nach VLAB-Informationen kurzfristig von der Tagesordnung des Bundestages abgesetzt. Insinder sind sich sicher, dass es zumindest in der laufenden Legislaturperiode zu keiner weiteren Beratung mehr kommen wird.

“Mit den in § 44 vorgesehenen Änderungen werden die Belange des Artenschutzes und der Biodiversität zu Gunsten fragwürdiger klima- und energiepolitischer Ziele massiv zurückgedrängt”, hieß es in der dem Ministerium übermittelten Stellungnahme des VLAB als staatlich anerkannnter Naturschutz- und Umweltverband.

zur vollständigen PM zu Absetzung Änderung § 44

3 Kommentare
  1. verena schmieder
    verena schmieder says:

    Vielen Dank für die gute Nachricht.
    Verena Schmieder
    BI Gegenwind Paintner Forst und Frauenforst , Landkreis Regensburg

    Antworten
  2. Univ.-Prof. Dr.-Ing. Lothar W. Meyer
    Univ.-Prof. Dr.-Ing. Lothar W. Meyer says:

    Da hat unser aller Gegenwind doch etwas bei der großen Koalition bewirkt: Vielleicht will man auch der FDP oder den echten Grünen kein Einfallstor bieten, wer weiß?
    LWMeyer

    Antworten
  3. Dr. Dieter Wahl
    Dr. Dieter Wahl says:

    Zweifellos eine gute Nachricht, aber es wäre auch interessant, wenn man die Hintergründe für diese Verschiebung in Erfahrung bringen könnte.

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.