Neuer VLAB-Vorstand, Beirat und Ehrenpräsidium gewählt

Der Dirigent und Umweltschützer Enoch zu Guttenberg (Bild) wurde zusammen mit Hubert Weinzierl in das Ehrenpräsidium des VLAB berufen. Bild © H.J.Graf

Ehrenpräsident Enoch zu Guttenberg. Bild © H.J.Graf

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des VLAB im oberbayerischen Walting wurde der 58-jährige Diplom-Forstingenieur (FH) Johannes Bradtka aus Erbendorf in der Oberpfalz in seinem Amt als 1. Vorsitzender bestätigt.

Zum 2. Vorsitzenden wurde der Diplom-Physiker Markus Pflitsch aus Dietramszell (Oberbayern) gewählt.

Den neu geschaffenen 3. Vereinsvorsitz übernimmt die Diplom-Chemikerin Dr. Christina Hauser aus Marloffstein (Mittelfranken).

Die Schriftführerin Rosa Maria Bradtka und die Schatzmeisterin Brigitte Grünbauer wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Die Mitgliederversammlung wählte den Rechtsanwalt Armin Brauns, den Biologen Dr. Friedrich Buer und die Industriekauffrau Ingrid Marquardt in den Beirat des Vereins. Drei weitere Beiratsmitglieder werden in Kürze durch den Vorstand bestimmt.

Der langjährige 2. Vorsitzende Johannes Frisch kandidierte nicht mehr für das Amt und wurde verabschiedet. Als Gründungsmitglied des Vereins und engagierten Mitstreiter würdigte Johannes Bradtka die großen Leistungen des Hessenreuther Försters. Johannes Frisch wird dem Verein weiterhin als Mitglied beratend und unterstützend zur Seite stehen.

Als Höhepunkt der Veranstaltung wurden der Dirigent und Umweltschützer Enoch Freiherr zu Guttenberg und Hubert Weinzierl, der langjährige Vorsitzende des Bund für Umwelt und Naturschutz in Deutschland, zu Ehrenpräsidenten des Vereins gewählt und in das neu geschaffene Ehrenpräsidium berufen. Die Ehrenpräsidenten beraten den Vorstand und repräsentieren in besonderen Angelegenheiten den Verein. Beide Persönlichkeiten machten sich in herausragendem Maße um den Umwelt- und Naturschutz in Bayern und in Deutschland verdient, so Johannes Bradtka in seiner Laudatio.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.