Klage gegen VLAB-Ehrenpräsident Enoch zu Guttenberg

Der Chef des Bund für Umwelt und Naturschutz in Deutschland (BUND), Hubert Weiger, hat gegen den Ehrenpräsidenten des VLAB, Enoch Freiherr zu Guttenberg, Klage eingereicht. Enoch zu Guttenberg war Mitbegründer sowie langjähriger finanzieller und ideeller Förderer des BUND.

Die Klage von Hubert Weiger ist ein Akt der Verzweiflung und ein beschämender Affront nicht nur gegen Enoch zu Guttenberg, sondern auch gegen den VLAB. Der BUND versucht durch Klagen einzuschüchtern und andere Meinungen im Keim zu ersticken. Er möchte dadurch von seinen eigenen Fehlleistungen und Verstrickungen ablenken und dem weiteren Mitgliederschwund begegnen.

hier weiterlesen

1 Antwort
  1. Konrad Fischer
    Konrad Fischer says:

    Daß hier geklagt wird, nährt leider auch den Verdacht, daß Baron Guttenberg hier wirklich die wunde Stelle des Klägers getroffen hat. Und seine mediale Wirkmächtigkeit so groß ist, daß man ihm strafbewehrt die Schnauze verbieten will.

    Wer unser so oft nur den Herrschenden dienendes Rechtssystem genauer kennt, düfte sich nicht wundern, wenn eine ökologisiert-willfährige Richterschaft dabei mithilft. Was einem Rainer Hoffmann in seinem Solarteurprozeß an Rechtsmißbrauch ungeheuerlichster Natur bis zur Geheimaktenführung widerfahren ist, gibt genug Anlaß zur Sorge. Und die dem Meinungsterror und der Mainstreamhoheit dienende sonstige totalitäre „Rechts“-sprechung unseres Staates namens Bananenmark ebenso.

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.