Doppelmoral im Arten- und Tierschutz

Amtstierarzt und Naturschutzbehörde kontrollierten vor einer Woche unser Auswilderungsvoliere für die Habichtskäuze. Seine Eignung für das Tierwohl stand im Focus und wurde gründlich und sehr gewissenhaft beurteilt. Eine wichtige Kontrolle, die wir uneingeschränkt begrüßen und auch generell fordern. Die Kontrolle erbrachte übrigens keinerlei Beanstandungen.

Die gleiche strenge, gewissenhafte Kontrolle fordern wir auch beim Bau und Betrieb von Windrädern. Es darf nicht sein, dass das Wohlergehen von Tieren durch Behörden ethisch unterschiedlich bewertet wird.

Die aktuelle Gesetzesnovelle zum § 44 Bundesnaturschutzgesetz (Lockerung des Tötungsverbotes) beweist eindeutig, dass in Deutschland mit zweierlei Maß gemessen wird. Je nach Klientel und Zweck werden unterschiedlichste Bewertungsmaßstäbe angewandt und dadurch das Tierwohl konterkariert.

1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.